CAS Strassenverkehrssicherheit

 

Das CAS ist modular aufgebaut. Es setzt sich aus vier von fünf frei wählbaren Hauptmodulen und dem Modul Abschlussarbeit zusammen.

Die vier gewählten Hauptmodule müssen einen Umfang von mindestens 10 ECTS-Punkten haben. Das Modul «Abschlussarbeit» erfordert vorgängig den erfolgreichen Abschluss von vier Modulen. Für das gesamte CAS werden 12 ECTS-Punkte vergeben.

Jedes Modul besteht aus einem Vorlesungsteil (darunter fallen auch Exkursionen, Besichtigungen, Laborarbeit usw.) sowie individuellem Selbststudium. Der Anteil Selbststudium variiert je nach Art der Einschreibung.

Die Teilnehmenden werden befähigt, die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Infrastruktur, Verkehrsverhalten, Verkehrsablauf sowie Verkehrssicherheit zu erkennen und ihre Relevanz qualitativ und quantitativ zu bewerten. Damit sind sie in der Lage, die Aspekte der Verkehrssicherheit als integralen Bestandteil in Planung, Bau, Betrieb und Erhaltung von Strassenverkehrsanlagen zu berücksichtigen, zielgerichtet Massnahmen zur Erhaltung und Verbesserung der Verkehrssicherheit zu generieren, die Zweckmässigkeit und Verhältnismässigkeit von Verkehrssicherheitsmassnahmen zu beurteilen oder solche Behörden und Strasseneigentümern von Bund, Kantonen, Städten und Gemeinden vorzuschlagen.

  • Komplettes CAS
    Mit Abschlussarbeit und 12 ECTS-Punkten
    Modulprüfungen: ja
    Abschlussarbeit: ja

 

  • Einzelmodul
    Mit Prüfung, je nach Modul 2 oder 3 ECTS-Punkten und VSS-Weiterbildungszertifikat
    Modulprüfung: ja
    Abschlussarbeit: nein

 

  • Einzelmodul
    Mit VSS-Weiterbildungsbestätigung
    Modulprüfung: nein
    Abschlussarbeit: nein

Das CAS «Strassenverkehrssicherheit» richtet sich in erster Linie an berufserfahrene Ingenieure und Fachleute, die in Planungs- und Ingenieurbüros oder Verwaltungen insbesondere mit Aufgaben in Planung, Projektierung und Betrieb von Strassenverkehrsanlagen betraut sind.

Voraussetzung ist eine technische Grundausbildung im Bau- oder Verkehrswesen (FH, ETH oder gleichwertige Ausbildung). Je nach Modul wird eine mehrjährige Praxiserfahrung insbesondere in Entwurf, Verkehrstechnik, Ausgestaltung und Betrieb von Strassenverkehrsanlagen sowie Erfahrung und Kenntnisse im Bereich Strassenverkehrssicherheit vorausgesetzt.

Über die Zulassung von Bewerbern entscheidet das CAS-Leitungsteam anhand der Prüfung der Dossiers. Die Teilnehmerzahl ist pro Modul auf 25 Personen beschränkt. Die Abschlussarbeit muss innerhalb von 6 Monaten nach Ende des letzten anrechenbaren Moduls begonnen werden.

CAS-Verantwortlicher
Prof. Dr. Nicolas Bueche (BFH)  |  034 426 41 57  |  nicolas.bueche(at)bfh.ch

CAS-Administration
T. Baumgartner  |  034 426 41 76  |  tatjana.baumgartner(at)bfh.ch

CAS-Anmeldung
V. Arzner  |  044 269 40 20  |  v.arzner(at)vss.ch

Die Module des CAS

Verkehrssicherheitsrelevante Aspekte bei der Gestaltung der Strasseninfrastruktur

Road Safety Audit

Road Safety Inspection

Unfallanalyse und Sanierungsmassnahmen

Bauen unter Verkehr

Anmeldung

Melden Sie sich auf der mobility PLATFORM zu den ausgeschriebenen Kursen an.

Anmeldung