Umweltfreundliche Beläge und Recycling

Im Vordergrund stehen insbesondere die wichtigsten Eigenschaften, die Einsatzgebiete, konstruktive Aspekte sowie die Methoden zur Qualitätsüberwachung und -kontrolle. Normative Aspekte werden ebenso behandelt wie die nationalen und internationalen Erfahrungen in diesem Bereich sowie die Entwicklungsperspektiven. Die diskutierten theoretischen Konzepte werden im Rahmen praktischer Arbeit vertieft.

Hauptziel des Moduls ist es, einen umfassenden Überblick über den Einsatz von Recyclingmaterialien und die Umweltaspekte bitumenhaltiger Beläge zu vermitteln.

Das CAS-Modul richtet sich an Bauingenieure (BSc oder MSc), Geologen und weitere Fachleute, die über eine gleichwertige Ausbildung verfügen. Über die Zulassung von Bewerberinnen und Bewerbern entscheiden die CAS-Verantwortlichen.

Insbesondere werden die folgenden Themen behandelt:

  • Asphaltfräsgut
  • Recycling
  • Klimaauswirkungen
  • Niedertemperaturasphalt
  • Kaltmischgüter
  • Lärmarme Strassenbeläge
  • Konstruktive Aspekte
  • Normative Aspekte und bewährte Praktiken
  • Qualitätskontrolle

Die erworbenen Kenntnisse bilden die Grundlage für eine konstruktive und vertiefte Weiterbildung zu den Themen des Aus- und Weiterbildungskonzeptes der BFH und des VSS.

Leitung CAS: Prof. Dr. Nicolas Bueche, BFH

Leitung Modul: Prof. Dr. Christiane Raab, Empa-BFH

Referenten: Dozierende an Fachhochschulen, technischen Universitäten und Forschungsanstalten sowie Fachleute aus Verwaltungen, Ingenieurbüros und Unternehmen

Deutsch

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Modul abzuschliessen:

  • Abschluss mit Prüfung: CAS-Credits nach ECTS (3 ECTS-Credits) und VSS-Weiterbildungszertifikat
  • Abschluss ohne Prüfung: VSS-Teilnahmebestätigung
  • Abschluss mit Prüfung: 5 Tage
  • Abschluss ohne Prüfung: 4 Tage

1. Kurstag: 2. November 2021  |  9.00–17.00 Uhr

2. Kurstag: 10. November 2021  |  9.00–17.00 Uhr 

3. Kurstag: 19. November 2021  |  9.00–17.00 Uhr

4. Kurstag: 24. November 2021  |  9.00–17.00 Uhr

5. Kurstag: Prüfung  |  Der Termin wird nach Rücksprache mit den Teilnehmenden festgelegt.

BFH (Burgdorf, Biel), Empa (Dübendorf) und VSS (Zürich)

Modul mit Prüfung (3 ETCS-Credits und VSS-Weiterbildungszertifikat)

  • 3'300 CHF für Einzelmitglieder des VSS
  • 3'550 CHF für alle übrigen Teilnehmenden

 

Modul ohne Prüfung (VSS-Teilnahmebestätigung) 

  • 2'700 CHF für Einzelmitglieder des VSS
  • 2'950 CHF für alle übrigen Teilnehmenden

 

Gesamtes CAS (10 ETCS-Credits)

  • 6'800 CHF für Einzelmitglieder des VSS
  • 7'500 CHF für alle übrigen Teilnehmenden

 

Kursunterlagen und Verpflegung sind inbegriffen.

VSS-Geschäftsstelle
V. Arzner  |  044 269 40 20  |  v.arzner(at)vss.ch

CAS-Administration
T. Baumgartner  |  034 426 41 76  |  tatjana.baumgartner(at)bfh.ch

Leitung CAS
Prof. Dr. N. Bueche  |  034 426 41 57  |  nicolas.bueche(at)bfh.ch

Leitung Modul
Prof. Dr. C. Raab  |  058 765 44 83  |  christiane.raab(at)empa.ch

Sobald der Kurs ausgeschrieben ist, können Sie sich online, per E-Mail oder mit dem Anmeldetalon auf dem Flyer anmelden. Zusätzlich zu Ihrer Anmeldung benötigen wir Ihre Qualifikationsunterlagen (kurzer Lebenslauf zur Ausbildung, bearbeitete Projekte, momentanes Arbeitsgebiet und Kompetenzbereich).

Der Eingang Ihrer Anmeldung wird nach Erhalt bestätigt. Die definitive Kurszulassung wird Ihnen nach Überprüfung Ihrer Qualifikationsunterlagen mitgeteilt. Nebst der Zulassung erhalten Sie ein detailliertes Kursprogramm sowie eine Rechnung.

Schriftliche Anmeldung: VSS, Sihlquai 255, 8005 Zürich

Anmeldung per E-Mail: info(at)vss.ch

4. Oktober 2021